Zahnspangen

Die kieferorthopädischen Behandlungsmöglichkeiten mit Spangen sind vielfältig. Je nach Ausprägungsgrad der Zahn- und Kieferfehlstellung gilt es, die optimale Therapieform für jeden Patienten zu finden. Man unterscheidet zwischen herausnehmbaren und festsitzenden Apparaturen. Zusätzlich gibt es ergänzende kieferorthopädische Geräte.

Herausnehmbare Apparaturen

Die herausnehmbaren Apparaturen bestehen in der Regel aus einer Kunststoffbasis beliebiger Farbe und Drahtelementen aus Edelstahl.

Oftmals werden kieferorthopädische Schrauben eingebaut, deren Drehen die Zahnspange vergrößert und damit das Kieferwachstum anregt.

Es gibt eine große Anzahl unterschiedlicher herausnehmbarer Apparaturen. Die Farbe des Gerätes können die Patienten selber wählen. Alle Apparaturen wirken nur, wenn sie regelmäßig nachts und tagsüber nach Anweisung getragen werden.

Professionelle Reinigung für lose Zahnspangen
Wir bieten in unserer Praxis einen speziellen Reinigungsservice für lose Zahnspangen an. Besteht Interesse, dann sprechen Sie uns bitte in der Praxis an!

Dehnplatten

Dehnplatten

Invisalign

Invisalign

Bionator

Bionator

Positioner

Positioner

Festsitzende Apparaturen

Die feste Zahnspange (Multiband – Bracket Apparatur) wird für die Zeit der Zahnkorrektur auf die Zahnoberfläche geklebt. Manchmal werden auf die großen Backenzähne (Molaren) auch Bänder (Ringe) befestigt. Die Metallblättchen (Brackets) werden aus unterschiedlichen Materialien hergestellt:

Metallbrackets
Diese Brackets gelten aufgrund ihrer guten Wirkung und der geringen Kosten als Standardbrackets. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Formen. Sie bestehen entweder aus Edelstahl oder aus Titan.

Selbstligierende Brackets
Die selbstligierenden Brackets haben ein modernes und glattes Design. Es bleiben somit weniger Essensreste in der Apparatur hängen. Sie sind leichter zu reinigen und hygienischer, da der Draht (Bogen) ohne Gummi und Drahtligaturen hält.

selbstligierende Brackets

selbstligierende Brackets

Ästhetik-Varianten

Linguale Brackets- Lingualtechnik (z.B. Incognito TM)
Lingualtechnik bezeichnet ein festes Zahnspangensystem, welches ermöglicht, Ihre Zähne diskret zu bewegen, ohne dass es jemand sieht. Dabei werden Brackets individuell auf der Zahninnenseite („Incognito“) angebracht, so dass von außen die feste Zahnspange nicht erkennbar ist. Die Brackets selbst bestehen aus einer hochgoldhaltigen Metalllegierung, die besonders schonend zum Organismus ist und sich in besonders hohem Maße für Allergiker eignet. Diese Methode ist deutlich aufwendiger und damit kostenintensiver, erzeugt aber exzellente Resultate. Für Lingualtechnik entscheiden sich häufig Erwachsene, die von Berufs wegen in der Öffentlichkeit stehen. Aber auch für Jugendliche in der Pubertät ist die Zahnkorrektur mit Lingualtechnik ein ästhetisches Erlebnis.

Wir verfügen über langjährige Erfahrung in der Behandlung mit „unsichtbaren“ Lingualbrackets IncognitoTM und der WIN-Lingualtechnik oder transparenten Schienen wie InvisalignTM.

Eine preiswerte Alternative zur Lingualtechnik sind kaum sichtbare Brackets aus Keramik oder hochwertigem Kunststoff.

linguale Brackets

linguale Brackets

Transparente Brackets
Zahnfarbene Brackets bestehen aus Keramik oder speziellem Glas und sind dadurch relativ unauffällig. Keramikbrackets sind ausgezeichnet bioverträglich und haben kein Allergierisiko.

transparente Brackets

transparente Brackets

Superelastische Bögen
Superelastische Bögen aus einer Speziallegierung bewegen die Zähne sanft,
aber immer konstant, mit gleichbleibenden geringen Kräften. So kann die Behandlung möglichst schnell und effizient erfolgen.

superelastische Bögen

elastische Bögen

Indirekte Klebetechnik
Festsitzende Spangen werden mittels Bracket-Transfer-Maske in den Mund eingesetzt, um die Eingliederung möglichst angenehm zu gestalten

indirekte Klebetechnik

indirekte Klebetechnik

Therapie mit Alignern

Fast unsichtbare Schienen: (z.B. Invisalign ®)

Bei leichten und mittleren Zahnfehlstellungen bietet die Aligner -Therapie eine Alternative zur festsitzenden Zahnspange. Die Zahnkorrektur erfolgt durch das konsequente Tragen (täglich 22 Stunden) einer Serie (12-50 Schienen – je nach Ausgangsbefund) von transparenten Kunststoffschienen (Aligner). Diese Aligner (biokompatibel) werden aus einer dünnen, durchsichtigen Folie gemäß den Vorgaben des Kieferorthopäden durch ein spezielles computergestütztes, hochmodernes Verfahren hergestellt.

Die Aligner – Therapie ist nicht für jeden Patienten und jede Zahnfehlstellung geeignet. Ob diese Aligner für Sie eine mögliche Behandlungsalternative darstellt, werden wir nach eingehender Untersuchung feststellen. Die Aligner – Behandlung ist bei Kindern nur eingeschränkt möglich, obwohl es für Teenager ein eigenes Teen – System gibt.

Invisalign Schiene

Invisalign Schiene

Ergänzende kieferorthopädische Geräte

Mini-Schrauben

Mini-Schrauben

Herbst-Scharnier

Herbst-Scharnier

GNE (Gaumennaht-Erweiterungs.)

GNE (Gaumennaht-Erweiterungsapperatur)

TPA Transpalatinalbogen

TPA (Transpalatinalbogen)